Vorträge 2. Halbjahr 2017


22.08.2017
Pascale Dauster und Nicole Hellenthal

Gesunde Füße von KLEIN bis GROSS
Die Mehrheit aller Kinder wird mit gesunden Füßen geboren, aber 60% aller Erwachsenen haben Fußschäden.
Was können wir tun, um einen positiven Einfluss auf unsere Füße und die unserer Kinder zu nehmen? In diesem Workshop werden anatomische und osteopathische Zusammenhänge erläutert und Übungen angeleitet, die die Füße stärken, dabei einfach durchzuführen und leicht zu merken sind.

26.09.2017
Gudrun Vogt-Schneider

Der Emotion Code – eine interessante Methode zur (Selbst-)Hilfe bei verschiedensten Problemen
Der Emotion Code nach Dr. Bradley Nelson funktioniert auf Basis und mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests. Eine zunächst ungewöhnlich erscheinende Methode, die
aber einen interessanten neuen Zugang zu (nicht nur) emotionalen Problemen bietet.
Es werden hierbei energetische Blockaden identifiziert und gelöst, die durch ‚festsitzende Emotionen‘ verursacht worden sind.
Wir werden uns an diesem Abend nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch mit dem kinesiologischen Muskel-test beschäftigen und den praktischen Einsatz dieses ‚Werkzeugs‘ anhand des Emotion Code kennenlernen.

24.10.2017
Nina Kuhn (Gast)

Vortrag zur ayurvedischen Ernährungs- und Lebensweise
Die Ernährung ist eine der wichtigsten Säulen des
Ayurveda. Sie bildet die Grundlage der Gesunderhaltung und der Verjüngung unseres Körpers.
Lerne deinen Körper wieder zu spüren und ihm das zu geben, was er wirklich braucht. Das muss nicht immer nur Nahrung im üblichen Sinn, sondern das kann auch Musik, Kunst und die Stille sein. 
Folgende Themen stehen an diesem Abend im Vordergrund: Wirkprinzipien des Ayurveda (Doshas, Agni), Krankheiten aus ayurvedischer Sicht (AMA), ayurvedische Ernährungsregeln, Umsetzung der ayurvedischen Ernährungsregeln im Alltag, konstitutionsbezogene Ernährung.

28.11.2017
Jutta Graßmann-Bauer

„Leben dürfen bis zum Tod“ –
Sterbebegleitung und die Hospizbewegung

In der Sterbebegleitung geht es darum, Menschen in den letzten Wochen, Tagen und Stunden vor ihrem Tod Beistand zu leisten und sie einfühlsam zu betreuen. Wenn der Tod naht, sollte er niemanden überrascht antreffen. Er sollte ein Teil dessen sein, was wir von einem vollen Leben erwarten.
Die Themen Sterben, Tod und Trauer sowie die dazu gehörenden Sterbephasen werden im Vortrag besprochen. Möglichkeiten der Hilfe beim Sterben werden aufgezeigt.
Für Interessierte: Ich beziehe mich in meinem Vortrag schwerpunktmäßig auf das Buch „Exkarnation – Der große Wandel“ von Dr. R. Sonnenschmidt.